Chrystyczny wymiar zbawczej ekonomii Boga i jej wiarygodność

Marian Rusecki

Abstrakt


Das christische Ausmaß der Heilsökonomie Gottes und seine Glaubwürdigkeit

Die ganze Ökonomie Gottes ist das gemeinsame Werk der drei göttlichen Personen, und ihr Ziel besteht in dem Eingang der Geschöpfe in die vollkommene Einheit und Liebe der Heiligen Dreifaltigkeit. Die Ökonomie Gottes organisiert die Wirklichkeit unter der Gestalt der Offenbarungs- und Heilsgeschichte. Die ganze Wirklichkeit ist in sie eingeschrieben, eingefügt und allmählich taucht sie auf im Prozeß ihres geschichtlichen Vollzugs. Daher auch verweist der Begriff Heilsökonomie Gottes und der Offenbarung gleichzeitig auf das Wirken Gottes in Zusammenarbeit mit den Menschen, die sie realisieren. Die Ökonomie Gottes die sich stufenweise in der Geschichte erkennen läßt, hat ihren Beginn mit der Erschaffung des Menschen und der Welt. Die Alttestamentliche Ökonomie war auf das Ereignis Christi ausgerichtet, in dem sie sich erfüllt. In ihm auch (in Christus und im Heil) gewann sie ihre Glaubwürdigkeit und ist auf die eschatischen Zeiten geöffnet.


Słowa kluczowe


ekonomia Boża; historia zbawienia; pedagogia Boża; wiarygodność

Pełny tekst:

PDF

Bibliografia


Congar Y.: Chrystus w ekonomii zbawienia. „Znak” 19:1967 s. 1361-1377.

Cullmann O.: Heil als Geschichte, Heilsgeschichtliche Existenz im Neuen Testament. Tübingen 1965.

Gogarten F.: Der Mensch zwischen Gott und Welt. Heidelberg 1952.

Greshake G.: Gottes Heil – Glück des Menschen. Theologische Perspektiven. Freiburg 1983.

Kessler H.: Erlösung als Befreiung. Düsseldorf 1972.

Latourelle R.: La spécificité de la révélation chrétienne. SMis 20:1971 s. 41-74.

Ledwoń I. S.: Ekonomia Boża. W: Leksykon Teologii Fundamentalnej. Red. M. Rusecki i in. Lublin−Kraków: Wydawnictwo „M” 2002 s. 365-367.

− Objawienie chrześcijańskie i jego wiarygodność według René Latourelle'a. Lublin 1996 s.27-131.

− Pedagogia Boża. W: Leksykon Teologii Fundamentalnej s. 903-907.

Pannenberg W.: Was ist der Mensch? Die Anthropologie der Gegenwart im Lichte der Theologie. Göttingen 1962.

Rogowski R.: Człowiek, antropocentryczny charakter Bożego planu. ChS 7:1975 z. 6 s. 69-80.

− Człowiek w odwiecznym planie Boga. CS 7:1975 s. 27-40.

Romaniuk K.: Zbawcza inicjatywa Boga. W: Drogi zbawienia. Od Biblii do Soboru. Red. B. Przybylski. Poznań 1970 s. 5-23.

Rusecki M.: Elementy zbawcze w religiach pozachrześcijańskich. W: Religia w świecie współczesnym. Zarys problematyki religiologicznej. Red. H. Zimoń. Lublin 2000 s. 531-562.

− Pedagogiczne funkcje cudu według św. Grzegorza Wielkiego. RT 30:1983 z. 2 s. 33-49.

Scheffczyk L.: Erlösung und Emanzipation. Freiburg 1973.

Viard A.-A., Grelot P.: Plan Boży. W: Słownik teologii biblijnej. Red. X. Léon-Dufour i in. s. 673-679.


Refbacks

  • There are currently no refbacks.


Roczniki Teologii Fundamentalnej i Religiologii | ISSN 2080-8534

© Copyright by Towarzystwo Naukowe KUL & Katolicki Uniwersytet Lubelski Jana Pawła II, Wydział Teologii